Info

Der Weg in den Himmel führt durch die Hölle

Bizarres geschieht im traditionsreichen Hotel Paradiso, dem kleinen, von der Seniorchefin mühsam zusammen gehaltenen Familienbetrieb in den Bergen.
Eine Heilquelle verspricht Linderung seelischer und körperlicher Nöte und über der Eingangstür glänzen vier Sterne. Doch am Himmel ziehen dunkle Wolken auf. Der Sohn des Hauses träumt von der großen Liebe, während er sich mit seiner Schwester einen erbitterten Kampf um die Führung des Hotels liefert. Das Dienstmädchen bestiehlt die Gäste und der Koch zersägt nicht nur Schweinehälften...

Als der erste Tote auftaucht, geraten alle, Personal und Gäste, in einen Strudel bitterböser Ereignisse. Zwischen Schwindel erregenden Höhenzügen öffnen sich dunkle, bodenlose Abgründe, denen niemand entkommt. Der Niedergang des Hotels scheint besiegelt, denn Leichen sind in jedem Fall schlecht fürs Geschäft.

Nie war Familie Flöz böser und abgründiger. Ein Alpen-Traum voll von schwarzem Humor, stürmischen Gefühlen und einem Hauch Melancholie.

Presse

Die überschwängliche und karikaturhafte Lebendigkeit während Waffen hergestellt, Türen zugeworfen und romantische Sehnsüchte zerstört werden, tragen zu einem fantastischen Seherlebnis bei. Durchzogen mit musikalischen Intermezzi und geschicktem Einsatz von Requisiten und Slapstick, ist Hotel Paradiso abwechselnd herzzerreißend und aufrührerisch.

The Scottish Daily Mail

Einfach mal zum Spaß, recherchieren Sie nicht vor der Vorstellung und versuchen Sie zu erraten, wie viele dieser beeindruckenden Schauspieler die Geschwister, Eltern, Gäste, Dienstmädchen, den Koch und viele weitere Figuren spielen, auf der Bühne sind um dann zu sehen ob Sie Recht hatten, wenn der Vorhang am Ende aufgeht.

THE SCOTSMAN

Ein magischer Abend, gekrönt von Standing Ovations des Publikums.

NRZ

Ab und an kommt eine Show entlang, die dich von Beginn an aufsaugt, auf eine Achterbahnfahrt mitreißt und dich am Ende der Strecke japsend rauslässt, mit dem Drang, alles nochmal zu machen. Diese ist eine davon.

EDINBURGH NEWS

Die Theatergruppe Familie Flöz wurde in London begeistert gefeiert. Das Stück »Hotel Paradiso« erntete auf dem renommierten Londoner »Mime Festival« am Freitag in der ausverkauften Queen Elizabeth Hall minutenlangen Applaus.

DPApp

Dass Masken in der Lage sind so unzählig viele menschliche Gefühle zu vermitteln ist Quell unendlichen Staunens. (…) Meisterhaft!

THE SCOTSMAN

Trailer
Termine
Dezember 2018
20.-23.12
Januar 2019
24.01
Stuttgart | de
26.01
Espelkamp | de
Februar 2019
05.02
Charbonnières Les Bains | fr
15.02
17.02
18.02
19.02
22.02
Oosterhout | nl
24.02
28.02
März 2019
01.03
Capelle a/d Ijssel | nl
03.03
Sneek | nl
07.03
08.03
Nieuwegein | nl
10.03
15.+16.03
26.03
Östersund | se
28.03
Sundsvall | se
30.03
31.03
April 2019
02.-07.04
11.04
Stuttgart | de
12.-14.04
CREDITS

EINE PRODUKTION VON
Familie Flöz, Theater Duisburg & Theaterhaus Stuttgart

EIN STÜCK VON
Sebastian Kautz, Anna Kistel, Thomas Rascher, Frederik Rohn, Hajo Schüler, Michael Vogel und Nicolas Witte

MIT Anna Kistel / Marina Rodriguez Llorente / Melanie Schmidli, Matteo Fantoni / Sebastian Kautz, Daniel Matheus / Frederik Rohn, Fabian Baumgarten / Thomas Rascher / Nicolas Witte

REGIE Michael Vogel

MASKEN Thomas Rascher, Hajo Schüler

BÜHNENBILD Michael Ottopal

KOSTÜME Eliseu R. Weide

KOMPOSITION/SOUND DESIGN Dirk Schröder

LICHTGESTALTUNG Reinhard Hubert

TONTECHNIK Florian Mönks, Thomas Wacker

LICHTTECHNIK Sylvain Faye, Max Rux

GRAFIKSilke Meyer

KÜNSTLERISCHE MITARBEIT Stefan Lochau

PRODUKTIONSLEITUNG Gianni Bettucci

PRODUKTIONSASSISTENZ Dorén Gräfendorf

URAUFFÜHRUNG
19. April 2008, Theaterhaus Stuttgart