Info

In einem herrschaftlichen Haus am Meer soll eine Hochzeit stattfinden. Hinten, im dunklen Betriebshof, wird geliefert, geputzt, geräumt, bewacht und entsorgt. In einer poetischen Melange aus bitterer Tragik und düsterem Slapstick geben die liebenswerten Charaktere ihr Bestes, um die reibungslose Versorgung des prächtigen Hauses am Meer zu sichern. Dazu verurteilt, schwach zu bleiben, kämpfen sie um ihre Würde und den Respekt der Starken und Reichen.
Aber plötzlich ist das Meer verschwunden und es bleibt nur eine Wüste aus Sand und Stein. Für einen Augenblick steht alles still. Doch die Musik spielt lauter, das Fest der Liebe soll weitergehen.
FESTE ist ein Märchen ohne Worte für Erwachsene.
Eine tragikomische Geschichte über die Jagd nach dem individuellen Glück – hinter der sich jedoch noch mehr verbirgt: Gleich den Engeln von Paul Klee, bezeugen die Masken mit ihrer stillen Unbeweglichkeit den tosenden Wahnsinn des Fortschritts.

„Aber ein Sturm weht vom Paradiese her, der sich in seinen Flügeln verfangen hat und so stark ist, daß der Engel sie nicht mehr schließen kann. Dieser Sturm treibt ihn unaufhaltsam in die Zukunft, der er den Rücken kehrt, während der Trümmerhaufen vor ihm zum Himmel wächst.“ (Walter Benjamin)

Presse

Bald...

Trailer
Termine
August 2021
September 2021
12.09
Duisburg | de
30.09
Stuttgart | de
Oktober 2021
02.+03.10
Gütersloh | de
06.-08.10
Wolfenbüttel | de
28.10
Singen | de
November 2021
11.11
Langenthal | ch
12.11
Wil | ch
CREDITS

FESTE
ist eine gemeinsame Produktion von Familie Flöz, Theaterhaus Stuttgart, Theater Duisburg und Lessing Theater Wolfenbüttel.
Gefördert aus den Mitteln des Hauptstadtkulturfonds

von: Andres Angulo, Björn Leese, Johannes Stubenvoll, Thomas van Ouwerkerk, Michael Vogel
mit: Andres Angulo, Johannes Stubenvoll, Thomas van Ouwerkerk
Regie: Michael Vogel
Co-Regie: Björn Leese
Masken: Hajo Schüler
Kostüme: Mascha Schubert
Bühnenbild: Felix Nolze (rotes pferd)
Musik: Maraike Brüning, Benjamin Reber
Song "Hold on“: Marlena Käthe
Lichtgestaltung: Reinhard Hubert
Sound Design: Dirk Schröder
Produktionsleitung: Gianni Bettucci
Administration: Doren Gräfendorf
Regiesassistenz: Heleen Klooker